Freitag, 2. Oktober 2009

Zahnarzt- Bochum- Herne antwortet: Alarmsignale für Entzündungen an Implantaten




Am ehesten bemerken Sie die Periimplantitis beim Zähneputzen, wenn ein bisschen Blut zu sehen ist.
In der Einheilungsphase direkt nach der Implantation, ist das Bluten ganz normal.
Mittels sehr gute Mundhygiene, die trotz der Blutung sorgfälltig ausgeführt wird, tragen Sie dazu bei, dass sich das Zahnfleisch schnell regeneriert .
Sind die Implantate schon länger im Mund und Sie stellen eine Blutungsneigung fest, kann die Ursache eine Mukositis oder Periimplantitis sein. Weitere Anzeichen einer Entzündung sind eine Schwellung vom Zahnfleisch und Mundgeruch mit oder ohne schlechtem Geschmack.
Dringend anzuraten ist eine Kontrolle durch einen versierten Zahnarzt, wenn Sie eine Lockerung des Zahnersatzes oder Implantates bemerken.
Regelmäßige Kontrollen und professionelle Zahn-/Implantatreinigungen tragen zur frühzeitigen Diagnose bei und können eine Periimplantitis verhindern. Halten Sie deshalb unbedingt die Kontrolltermine ein und suchen Sie Ihre implantologische Praxis auch zwischen den Terminen auf, wenn Sie Entzündungszeichen feststellen sollten.
Mukositis und Periimplantitis sind für Sie selbst erst sehr spät erkennbar. Deswegen sind regelmäßige Kontrollbesuche in der Praxis sehr wichtig. Jeder Verdacht einer Entzündung muß zeitnah abgeklärt werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter:
http://zahndoc-leugner.de/
http://implantologie-herne.info/
http://zahnarzt-bochum.blogspot.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen