Mittwoch, 9. September 2009

Zahnarzt Bochum und Herne: Moderne Implantologie durch Knochenaufbau


Knochenvermehrung in der Implantologie


Wenn der Kiefer zu dünn ist, um ein Implantat in gewünschter Länge zu setzen, besteht die Möglichkeit an dieser Stelle einen neuen Knochen aufzubauen.
Vorgehen:
Um das Implantat wird eine Mischung aus Knochenersatzmaterial und eigenem Knochen gelegt. Dann wird eine Kollagenmembran über den Knochenaufbau angebracht, welche verhindert, dass das Bindegewebe in das Material einwächst. Nun können auch die langsam wachsenden Knochenzellen in das Knochenersatzmaterial einwachsen.
Heilvorgang:
Binnen eines halben Jahres wird das Knochenersatzmaterial aufgelöst und in Knochen umgebaut.
Weitere Informationen finden sie unter:
1) http://www.zahndoc-leugner.de/impla.html
2) http://www.zahnimplantate-bochum.info/
3)http://implantate.blogspot.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen