Sonntag, 7. Februar 2010

Zahnarzt Bochum, Herne rät: Durch neue Keramikkronen die Zahnästhetik und ein schönes Lächeln zurückgewinnen


Patientenfall:
Diese sehr unbefriedigende Situation vor der Versorgung fanden wir bei einem jungen Patienten vor.
Er heißt Mark* und ist 19 Jahre alt. Mark* ist mit seiner Situation sehr unglücklich. Ein oberer kleiner Schneidezahn hat sich trotz Kunststoffaufbaufüllung nach einem Sturz vor 10 Jahren goldbraun verfärbt. Er traut sich kaum noch zu lächeln. Seine Mutter möchte die beste Versorgung bei Mark.

Zahnverfärbung im ästhetisch relevanten Frontzahnbereich
Eine sehr schwierige Ausgangssituation. Da nur ein Zahn behandelt werden soll,werden kleinste Farbunterschiede sofort sichtbar. Wegen der sehr transluzenten (durchschimmernden) Schneidekanten der anderen Zähne, kommt nur eine vollkeramische Krone als optimale Lösung in Frage.
Mark* ist nach Abschluss der Behandlung mit seinem Lächeln sehr zufrieden. Die Zirkonkrone ist farblich perfekt den Nachbarzähnen angepasst. Diese Krone gibt Sicherheit.

Das Ergebnis: Patientenname durch uns geändert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen