Montag, 22. Februar 2016

Zahnarzt Herne: Wie entstehen eigentlich schwarze Verfärbungen von einzelnen Zähnen







Zahnarzt Bochum und Herne berichtet: Ein häufiges ästhetisches Problem sind schwarz verfärbte Schneidezähne.

Um die Problematik von diesen Zahnverfärbungen zu verstehen, ist es wichtig die Anatomie zu kennen.





Anatomisch lassen sowohl Schneidezähne als auch Backenzähne in Krone und Wurzel einteilen. Die Wurzeln werden meistens  nur sichtbar, wenn der Zahn extrahiert wurde.
Die glänzende Zahnkrone, auch klinische Zahnkrone genannt, ist im Bild oben gut zu erkennen




Ein menschlicher Zahn besteht aus drei Schichten:


Die äußere Schicht im Bereich der Zahnkrone ist der Zahnschmelz. Der Zahnschmelz ist eine homogene glasartige Substanz. Im Bereich der Zahnwurzel bildet der Wurzelzement die äußerste Schicht.


Bei diesem Backenzahn ist der Eingang zum Zahnmark an der Wurzelspitze deutlich sichtbar.

Die nächste Schicht heißt Zahnbein (lat. Dentin).



Die innere Schicht ist das Zahnmark (lat. Pulpa).







In dieser Schicht befindet sich Lymph- und Blutgefäße sowie auch Nervengewebe. Das Zahnmark wird auch umgangssprachlich Zahnnerv genannt.




Das Zahnbein ist mit Kanälen durchsetzt. Die Ausläufer in das Zahnbein aus den Zahnmark werden im Bild oben sichtbar.

Kommt es wegen einer fortgeschrittene Karies zu einer Besiedelung von Bakterien im Zahnmark, entzündet sich das Zahnmark. Man spricht dann von Nerzentzündungen oder Wurzelentzündungen. Diese Nerzentzündungen sind sehr schmerzhaft. Die Entfernung des Zahnmarks durch den Zahnarzt, auch Nerzbehandlung oder Wurzelbehandlung (lat. Endodontie oder Endodontologie) genannt, schafft schnell Erleichterung. Nach der Abklingen der Entzündung und drs Schmerzen erfolg eine Wurzelfüllung.

Sucht der Patient trotz der Schmerzen keinen Zahnarzt auf wird das Gewebe im Zahnmark absterben.

Schwarze Verfärbung einzelner Frontzähne stechen sofort ins Auge.




Für diese solitären Verfärbungen gibt es vier Gründe:

Der erste Grund entsteht, weil es trotz intensiver Bemühungen, bei einer Wurzelbehandlung (Endodontie) nicht gelingt das gesamten Zahnmark/Nervengewebe aus dem Zahn zu entfernen.
So dringen aus dem verbleibenden Gewebe Blutreste in die Kanäle des Zahnbein (Dentin) ein. Diese Blutreste werden von Bakterien zersetzt. Aus dem rotem Blutfarbstoff, dem Hämoglobin, werden  dunkle braune bis schwarze Eisenoxidverbindungen freigesetzt.
Das gesamte Zahnbein färbt sich braun oder schwarz. Die schwarze Verfärbung des Zahnbein schimmert durch den transparenten Zahnschmelz, sodass der Zahn sein charakteristische Farbe erlangt.
Der zweite Grund für schwarze Verfärbungen von Zähnen besteht in einem abgestorbenen Zahnmark. Das abgestorbene Zahnmark färbt sich nebst der Kanäle im Zahnbein ebenfalls schwarz.
Der dritte Grund für Verfärbungen des Zahns wird durch Metallionen verursacht, die aus Metallstiften freigesetzt werden, welche zur Stabilisierung des Zahnes in den Wurzelkanal eingesetzt werden.
Der vierte Grund besteht in ausgedehnter Karies des Zahnbein. Durch Karies erweichtes Zahnbein wird durchlässig für dunkel gefärbte Substanzen aus der Mundhöhle. Das Absterben des Zahnmark/Zahnnerv ist bei diesen Verfärbungen nicht zwingend erforderlich.


Ihre zahnärztliche Praxisgemeinschaft für Bochum und Herne
Dr. med. dent. Günter Leugner und Zahnarzt Andreas Leugner
Herner Straße 367, 44807 Bochum

Telefon: 0234.533044

Qualitätssiegel der Kassenärztlichen Vereinigung und Zahnärztekammer Westfalen-Lippe

Keine Kommentare: